Runde 3 der ADAC F4 Meisterschaft Powered by Abarth auf dem Hockenheimring: Siege für Bärmann, Tramnitz und Bedrin...

Runde 3 der ADAC F4 Meisterschaft Powered by Abarth auf dem Hockenheimring: Siege für Bärmann, Tramnitz und Bedrin...

vor 1 Monat

• Bearman bestätigt seine Führung mit dem Sieg in Rennen 1, einem vierten Platz in Rennen 2 und einem zweiten Platz in Rennen 3.
• Ausgezeichnetes Debüt für den 15-jährigen Iren Alex Dunne, der zweimal auf die zweite Stufe des Podiums kletterte.
• Nikita Bedrin bestätigt seine Position als Führender in der Rookies-Wertung, indem er in Rennen 3 seinen ersten Gesamtsieg holt.

Runde 3 der ADAC F4 Meisterschaft Powered by Abarth auf dem Hockenheimring: Siege für Bärmann, Tramnitz und Bedrin...
Runde 3 der ADAC F4 Meisterschaft Powered by Abarth auf dem Hockenheimring: Siege für Bärmann, Tramnitz und Bedrin...

Oliver Bearman (GBR - Van Amersfoort Racing), Tim Tramnitz (GER - US Racing) und Nikita Bedrin (RUS - Van Amersfoort Racing) sind die Sieger des dritten Laufs der ADAC F.4 Meisterschaft Powered by Abarth. Nach den ersten beiden Saisonläufen auf dem Red Bull Ring in Österreich und in Zandvoort in den Niederlanden kehrte die deutsche Serie auf den Hockenheimring zurück. Auf der Strecke in Baden-Württemberg erwies sich auch der Tatuus F4 T.014 mit dem 160 PS starken Abarth T-Jet-Motor, der eng an die Serienvariante angelehnt ist, als schnell und zuverlässig.

Im Samstagsrennen startete Oliver Bearman (GBR - Van Amersfoort Racing) von der Pole Position und erarbeitete sich sofort einen ordentlichen Vorsprung vor dem 15-jährigen irischen Rookie Alex Dunne (IRL - US Racing) und vor Luke Browning (GBR - US Racing). Auf den Plätzen vier und fünf landeten mit Tim Tramnitz (GER) und Vlad Lomko (RUS) ebenfalls Fahrer aus dem gleichen Team.

In Rennen 2 wurde Tim Tramnitz zum ersten Mal in dieser Saison mit einem großen Kampf um die Spitzenplätze belohnt. Er konnte sich gegen seine beiden Teamkollegen Alex Dunne und Luke Browning durchsetzen, die ein reines US-Racing-Podium komplettierten. Im ersten Teil des Rennens in Führung liegend, musste sich Bearman mit dem vierten Platz vor seinem Teamkollegen Joshua Dufek (AUT - Van Amersfoort Racing) begnügen.

In Rennen 3 erzielte Nikita Bedrin seinen ersten Saisonerfolg. Er startete aus der ersten Reihe und wehrte die Angriffe seiner Teamkollegen Bearman und Vlad Lomko ab. Der Russe kämpfte von Anfang an und erarbeitete sich einen beachtlichen Vorsprung vor Bearman, der seinen Vorsprung in der Gesamtwertung immer weiter ausbaute, und vor Lomko, der mit einigem Abstand vor Tim Tramnitz und Victor Bernier (FRA - R-ace GP) lag.

Nach der Verschiebung des Nürburgring-Laufs stehen im Kalender der ADAC Formel 4 der Sachsenring (1. bis 3. Oktober), der Hockenheimring (22. bis 24. Oktober) und das große Finale auf dem Nürburgring (5. bis 7. November).

Hotel Empfehlungen Werbung

Aktueller Tabellenstand in der ADAC Formel 4 Powered by Abarth:

1. Oliver Bearman (GBR, Van Amersfoort Racing), 167

2. Tim Tramnitz (GER, US Racing), 118

3. Luke Browning (GBR, US Racing), 105

4. Sebastian Montoya (COL, Prema Powerteam), 72

5. Nikita Bedrin (RUS, Van Amersfoort Racing), 70