ABB FIA Formel E: BMW i Andretti Motorsport zum Saisonauftakt in Diriyah ohne Punkte.

ABB FIA Formel E: BMW i Andretti Motorsport zum Saisonauftakt in Diriyah ohne Punkte.

5 months ago

Die BMW i Andretti Motorsport Fahrer Maximilian Günther (GER) und Jake Dennis (GBR) haben zum Auftakt von Saison 7 der ABB FIA Formula E World Championship in Diriyah (KSA) die Punkteränge verpasst. Beim ersten Nachtrennen der Formel-E-Geschichte lag Günther auf der sechsten Position und hatte gute Chancen, das Podium anzugreifen, als er rund zehn Minuten vor Schluss in die Streckenbegrenzung rutschte und das Rennen vorzeitig beenden musste. Dennis zeigte bei seinem Debüt in der Formel E eine solide Leistung und kam auf dem zwölften Platz ins Ziel. Bereits am Samstag steht das zweite Saisonrennen auf dem Programm.

ABB FIA Formel E: BMW i Andretti Motorsport zum Saisonauftakt in Diriyah ohne Punkte.
ABB FIA Formel E: BMW i Andretti Motorsport zum Saisonauftakt in Diriyah ohne Punkte.

Günther startete vom neunten Platz ins Rennen und machte bereits am Start zwei Positionen gut. Danach konzentrierte er sich darauf, effizient zu fahren, und hob sich seine beiden ATTACK MODES für die Schlussphase des Rennens auf. Nach einer Gelbphase, in der das BMW i8 Roadster Safety Car das Feld anführte, pushte er, um sich eine kleine Lücke auf seine Verfolger zu verschaffen, kam dabei von der Ideallinie ab und rutschte in die Streckenbegrenzung. Sein BMW iFE.21 wurde dabei zu stark beschädigt, um das Rennen fortsetzen zu können. Dennis ging von Platz 14 in sein erstes Formel-E-Rennen, zeigte eine konstante Leistung und hielt sich aus den harten Zweikämpfen im Mittelfeld weitgehend heraus. Letztlich überquerte er als Zwölfter die Ziellinie. Der Sieg ging an Nyck de Vries (NED, Mercedes).

Reaktionen nach Rennen 1 in Diriyah.

Roger Griffiths (Teamchef BMW i Andretti Motorsport, Teamwertung: 10. Platz):

„Das war sicher nicht das Rennen, auf das wir gehofft hatten. Ein ziemlich enttäuschender Saisonstart. Maximilian lag solide auf dem sechsten Platz, hat dann aber das Auto verloren. Die linke Seite ist beschädigt, aber die Jungs schauen sich das jetzt an und werden es für morgen reparieren. Jake hat heute viel gelernt. Sein Start war noch verhalten, aber speziell in der zweiten Rennhälfte hat er eine gute Pace gezeigt. Er wird über alles, was er heute an Erfahrungen gesammelt hat, schlafen und morgen stärker zurückkommen. Das gleiche gilt für das gesamte Team. Wir werden analysieren, was heute passiert ist, einige Dinge verbessern und im morgigen Event wieder voll angreifen.“

Hotel Recommendations Ad

Maximilian Günther (#28 BMW iFE.21, Startposition: 9. Platz, Rennergebnis: Ausfall, Punkte: 0, Fahrerwertung: 22. Platz):

„Ich hatte einen guten Start und habe gleich zwei Positionen gewonnen. Die meiste Zeit des Rennens bin ich auf Position sechs gefahren und habe mich auf das Energiemanagement konzentriert. Ich war in einer guten Position und hätte in der Schlussphase wichtige Punkte einfahren können. Leider habe ich in Kurve zwei die Streckenbegrenzung berührt und bin dann in die Leitplanken gerutscht. Dabei wurde das Auto beschädigt. Es tut mir sehr leid für das Team. Aber dennoch: Mit unserer Rennpace war ich ziemlich zufrieden. Wir müssen jetzt weitermachen und uns auf morgen konzentrieren.“

Jake Dennis (#27 BMW iFE.21, Startposition: 14. Platz, Rennergebnis: 12. Platz, Punkte: 0, Fahrerwertung: 12. Platz):

„In meinem ersten Formel-E-Rennen gab es eine ganze Menge zu lernen. Aber alles in allem ist es gar nicht schlecht gelaufen. Ich habe mich aus allem Ärger herausgehalten und ein paar Plätze gutgemacht. Es war ein sehr lehrreicher Tag. Morgen läuft es hoffentlich noch besser. Ich werde in Qualifying-Gruppe zwei starten, was eine weitere Herausforderung für mich sein wird.“