10 Jahre PEUGEOT i-Cockpit®: Die Erfolgsgeschichte einer mutigen Erfindung.

10 Jahre PEUGEOT i-Cockpit®: Die Erfolgsgeschichte einer mutigen Erfindung.

vor 11 Monaten

Vor mehr als 10 Jahren, mit der ersten Generation des PEUGEOT 208, wagte es PEUGEOT, eines der Elemente zu revolutionieren, das sich in der Geschichte des Automobils am wenigsten weiterentwickelt hatte: die Fahrposition. Seit der ersten Generation des PEUGEOT 208 wurden fast 10 Millionen Einheiten des PEUGEOT i-Cockpit® produziert und auf die gesamte Produktpalette ausgeweitet. Damit hat das i-Cockpit seine Bedeutung für die Verbesserung des Fahrgefühls, der Sicherheit und des Komforts unter Beweis gestellt – heute ein unverwechselbares Merkmal der Fahrzeuge von PEUGEOT.

10 Jahre PEUGEOT i-Cockpit®: Die Erfolgsgeschichte einer mutigen Erfindung.
10 Jahre PEUGEOT i-Cockpit®: Die Erfolgsgeschichte einer mutigen Erfindung.
Passend zu diesem Beitrag
  • Einzigartiges und innovatives Design.
  • Unvergleichliches und intuitives Fahrerlebnis.
  • Revolutionäre Ergonomie.
     

Das Konzept des PEUGEOT i-Cockpit® wurde mit drei grundlegenden Elementen geschaffen, die seither unverändert geblieben sind:

  • Ein kompaktes Lenkrad für ein besseres Fahrgefühl und optimales Handling.
  • Ein erhöhtes Display, das es den Fahrenden ermöglicht, alle relevanten Informationen zu sehen, während der Blick auf der Straße bleibt.
  • Ein großer zentraler Touchscreen, der leicht zu erreichen und zu überblicken ist und über den die Fahrenden die wichtigsten Funktionen des Fahrzeugs steuern können.

Das PEUGEOT i-Cockpit® ist heute ein charakteristisches Merkmal eines jeden Fahrzeugs von PEUGEOT. Es ist in allen Modellen zu finden und schrieb eine Erfolgsgeschichte.

Diese begann im Jahr 2010 auf dem Genfer Automobilsalon mit der Präsentation des PEUGEOT SR1 Concept Cars, einem eleganten Coupé-Cabriolet, das einige der Ideen der Marke aufzeigte. Dazu gehörte eine revolutionäre Fahrposition, die die traditionellen Codes für Design und Ergonomie gänzlich veränderte.

Damals wollten die Teams bei PEUGEOT den Fahrersitz weiterentwickeln, um mehr Fahrgefühl, mehr Ergonomie und mehr Sicherheit zu erreichen. Ein kleines Design- und Ingenieur-Team machte sich an die Arbeit und schnell entstand der Vorschlag für ein kleineres Lenkrad. Bis dahin war bei Fahrzeugen ein großes Lenkrad üblich und die Informationen auf dem Display wurden über das Lenkrad abgelesen. Der Grund dafür war, dass die herkömmliche Positionierung von Display und Lenkrad die Fahrenden ablenkte. Die beste Position zum Lesen der Informationen war auf Augenhöhe. Diese neue Position in Verbindung mit einem kleineren Lenkrad schuf ein völlig neues System mit einem Bildschirm, das später als Head-up-Display bekannt wurde. Hinzu kam ein Touchscreen, der alle Bedienelemente wesentlich vereinfachte und die Konnektivität erhöhte. Dies war der Beginn der Touchscreens bei PEUGEOT.

Jérôme Micheron, Product Director von PEUGEOT: „Für die Marke stand viel auf dem Spiel. Wir gingen ein kalkuliertes Risiko ein, indem wir uns auf ein so innovatives und neuartiges Konzept einließen. Vor allem mussten wir sicherstellen, dass unsere Kundschaft das Konzept mögen würde. Wir organisierten Tests auf einer Rennstrecke mit französischen und deutschen Kundinnen und Kunden. Wir ließen sie ein Fahrzeug mit einem normalen Lenkrad und Armaturenbrett fahren und setzten sie dann in den Prototypen mit dem neuen Lenkrad und dem neuen, erhöhten Kombiinstrument. Das Feedback war hervorragend, sehr qualitativ. Die jungen Leute schätzten die Sportlichkeit, während die Älteren es als agil, modern und als zukunftsorientiert empfanden. Alle haben das kleine Lenkrad mit großer Leichtigkeit angenommen. Wir waren davon überzeugt, dass wir etwas Einzigartiges geschaffen hatten.“

Hotel Empfehlungen Werbung

2012 zeigte der PEUGEOT 208 das i-Cockpit® und sorgte für Aufsehen

Die erste Generation des PEUGEOT 208 sorgte mit der Einführung des serienmäßigen PEUGEOT i-Cockpit® für Aufsehen. Es etablierte sich schnell als eine Innovation, die das Fahrerlebnis veränderte:

  • Mehr Fahrspaß: Dank des kompakten Lenkrads passt sich das Fahrzeug noch besser den Bewegungen der Fahrerin oder des Fahrers an, die für das gleiche Manöver die Arme weniger bewegen müssen.
  • Mehr Fahrkomfort: Da sich die Instrumente direkt vor den Augen befinden, werden diese weniger belastet. Durch das niedrigere Lenkrad können die Arme der Fahrenden in einem bequemeren Winkel positioniert werden, und der zentrale Touchscreen ermöglicht eine intuitive Bedienung der wichtigsten Funktionen des Fahrzeugs.
  • Optimierte Sicherheit: Dank des kompakten Lenkrads kann die Fahrerin oder der Fahrer schneller reagieren. Durch das erhöhte Display können sie sich besser auf die Straße konzentrieren und die Warnhinweise auf dem Armaturenbrett besser einsehen. All dies verringert Ermüdung und erhöht somit die Sicherheit.
  • Einzigartiges Design: Technologisch und raffiniert, steigert es das Fahrerlebnis.

 

Ständige Weiterentwicklung zur besseren Anpassung an die Bedürfnisse der Kundschaft

Seit seiner Einführung wurde das PEUGEOT i-Cockpit® ständig weiterentwickelt und modernisiert. Im Jahr 2016 präsentierte die zweite Generation des PEUGEOT 3008 und PEUGEOT 5008 eine Version mit einem 12,3-Zoll-Digitaldisplay (31,2 cm), das vollständig individualisiert und personalisiert werden konnte. Kippschalter wurden unter dem zentralen Touchscreen platziert, um den Zugriff auf wichtige Funktionen noch einfacher zu gestalten. Im Jahr 2019 wurde die zweite Generation des PEUGEOT 208 mit einem digitalen 3D-Kombiinstrument ausgestattet.

Beim neuen PEUGEOT 308 (2021) und PEUGEOT 408 (2022) geht das PEUGEOT i-Cockpit® noch einen Schritt weiter: Es umfasst das neue Infotainmentsystem i-Connect®, ein neues kompaktes Lenkrad, das die Anwesenheit der Hände des Fahrers bei der Bedienung der Fahrhilfen erkennt, sowie berührungsempfindliche i-Toggles. Letztere können für die Einstellung der Klimaanlage, der Telefonkontakte, des Radiosenders und des Starts konfiguriert werden.

Die Entwicklung des PEUGEOT i-Cockpit® ist noch nicht abgeschlossen

Die Geschichte des PEUGEOT i-Cockpit® steht noch am Anfang. Bertrand Rapatel, Interior Design Director von PEUGEOT: „Das i-Cockpit® muss intuitiv, dynamisch und charakteristisch bleiben: Das ist eines unserer Ziele. PEUGEOT war der Vorreiter auf diesem Gebiet, und es liegt an uns, den Weg für immer mehr Innovation und Erfindungsreichtum zu ebnen, um immer einen Schritt voraus zu sein und maßgebend zu bleiben. Es geht darum, sich ständig zu erneuern, um weiterhin zu überraschen und auf dem höchsten Niveau zu bleiben. Eines ist sicher: Das i-Cockpit® hat eine große Zukunft vor sich.“

Das PEUGEOT Inception Concept, das Anfang des Jahres auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorgestellt wurde, zeigt, wie sich das neue PEUGEOT i-Cockpit® weiterentwickeln könnte. Noch intuitiver wird die zukünftige Entwicklung des PEUGEOT i-Cockpits mit dem Hypersquare, einer revolutionären neuen Lenkradsteuerung. Es ermöglicht neue Gesten für eine Generation, die mit Tablets und Smart Devices aufgewachsen ist.