Vier Antriebskonzepte – ein Versprechen: Sportlichkeit in Serie.

Vier Antriebskonzepte – ein Versprechen: Sportlichkeit in Serie.

vor 1 Monat

Im BMW Group Werk Dingolfing hat heute der neue BMW 5er Touring seinen offiziellen Fertigungsstart gefeiert. Das Besondere: Als erstes Premiumfahrzeug in seinem Segment wird er nicht nur als Benziner, Diesel und Plug-in-Hybrid, sondern auch in einer vollelektrischen Variante verfügbar sein. Der BMW i5 Touring ist damit das vierte reine Elektromodell, das binnen nicht einmal drei Jahren im Werk Dingolfing in Serienproduktion geht.

 

„Gerade für Deutschland und den europäischen Markt ist unser BMW 5er Touring ein sehr wichtiges Fahrzeug, auf das viele Kunden warten“, sagt Werkleiter Christoph Schröder. Ab Ende Mai hat dieses Warten ein Ende. Denn dann steht die inzwischen sechste Touring-Generation in den Showrooms der Händler und die ersten Fahrzeuge gehen in Kundenhand. Bestellungen für das neue Modell sind bereits jetzt möglich.

 

Das Werk Dingolfing ist seit dem Anlauf der ersten Generation im Jahr 1991 exklusiver Produktionsstandort für die Touring-Modelle der BMW 5er Reihe. Insgesamt über 1,2 Millionen Exemplare rollten seither von den Bändern des niederbayerischen BMW Group Standorts.

Hotel Empfehlungen Werbung

Wie schon der Vorgänger wird der neue 5er Touring – unabhängig von der Antriebsvariante – flexibel im Mix mit Modellen der BMW 5er Limousine sowie Modellen der BMW 4er und 6er Reihe auf einem Montageband gefertigt. Die werksseitigen Investitionen für den neuen BMW 5er Touring belaufen sich auf rund 80 Millionen Euro.

 

„Der BMW 5er ist Teil der Dingolfinger DNA“, so Werkleiter Christoph Schröder, „und mit dem Anlauf des neuen Touring machen wir den nächsten wichtigen Schritt bei der Erneuerung unserer Erfolgsbaureihe.“ Im vergangenen Jahr standen Fahrzeuge der BMW 5er Reihe für rund ein Drittel der Dingolfinger Produktion. Dieser Anteil könnte 2024 mit dem neu verfügbaren Touring deutlich in Richtung 50 Prozent zunehmen.